Über mich und mein Steinreich

Sandy Strahl

Ich wurde 1969 in der ehemaligen DDR geboren. Heute lebe und arbeite ich im schönen Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz, habe ein inzwischen erwachsenes Kind, einen nicht ganz so erwachsenen Ehemann und ein kleines Steinreich. Seit 2010 bin ich mit dem Steinreich selbständig. 

Mein Steinreich - die Idee

“Und nächstes Jahr hab ich hier einen eigenen Stand!” war der Satz, mit dem alles begann. Leicht beschwipst auf dem Heimweg von einem Mittelaltermarkt mit einer besonders schönen Atmosphäre wollte ich einfach noch mehr dazugehören, abends im Zelt schlafen und nicht nachhause müssen. Und da mir nur Lagern definitiv zu langweilig wäre, stand für mich fest, ich brauch einen Stand. 

Mein Mann kannte mich schon gut genug, um zu wissen, dass ich durchziehe, was ich mir einmal in den Kopf gesetzt habe. Also war es auch für ihn keine Frage, dass er in Zukunft seine Freizeit auf Mittelaltermärkten verbringt.

Sandys Steinreich - die Umsetzung

Eine Idee macht noch keinen Stand, ich wusste nicht einmal, was ich verkaufen will. Ich glaube nicht an Zufälle, also war es wohl Vorhersehung, dass ich ganz unverhofft den Hersteller dieser tollen Steinfiguren kennenlernte. Nach einem ersten Verkaufsversuch stand fest, was ich auf Mittelaltermärkten anbieten kann. Mit Brettern vom Sägewerk, einer Zeltplane, etwas Geschick und der Hilfe meines Mannes war auch recht schnell ein Marktstand gebaut. Der erste Markt konnte kommen.

Sandys Steinreich - die Weiterentwicklung

Anfangs war das Steinreich hauptsächlich ein Marktstand auf Mittelaltermärkten, an dem ich also Steinfiguren wie Drachen und Gargoyles verkaufte. 

Zum Töpfern brachten mich Drachen, die ich aus Marzipan auf einen Kuchen für meinen Steinedealer setzte und dessen Vorschlag “Mach doch mal was mit Ton!” Wie gesagt, ich glaube nicht an Zufälle, und so erfuhr ich von einem Töpferkurs im Nachbarort. Dort lernte ich alle Grundlagen des Töpferns von Gisela Hollmann, Keramikerin, meine Lehrmeisterin und heute gute Freundin, die ich immer um Rat fragen kann. Ich werde nie ihren ungläubigen Blick vergessen, als ich ihr sagte, was mein erstes Projekt werden sollte; ein Erdmännchen, ca. 40 cm hoch. Es steht heute mit ein paar Artgenossen vor meiner Tür.

Nach diesen ersten Objekten töpferte ich ein paar Dekorationen für den Stand. Lange kam mir nicht der Gedanke, meine Werke auch zu verkaufen. Nach etlichen Nachfragen versuchte ich aber doch mein Glück und nahm auch meine “Kunstwerke” in den Verkauf auf. Als Veranstalter nach einer Kinderbeschäftigung fragten, war recht schnell die Idee für die Kindertöpferei geboren. Eine Art Anbau für den Stand mit Plane, Tisch und Sitzmöglichkeiten schuf den Platz dafür.

Mit den Jahren wuchs mein Können und mein Warenangebot und somit auch der Platzbedarf. Aus dem kleinen selbsgezimmerten Stand wurde zunächst ein gebrauchtes größeres Zelt und später ein nigelnagelneues tolles, großes Zelt, das genügend Platz zum Verkaufen, Arbeiten und Wohnen bietet.

Das Steinreich heute

Heute ist das Steinreich in Attenhausen mein Arbeitsplatz und Verkaufsraum, Lager und Büro – das Herz des Steinreichs sozusagen. Das Steinreich unterwegs ist mit verschiedenen Verkaufsständen für fast jede Art von Markt ausgrüstet. Die Kindertöpferei erfreut sich auf Märkten dank ihrer Einzigartigkeit großer Beliebtheit.

Hier auf diesen Seiten entsteht ein Online-Shop. So könnt ihr das Steinreich und all die schönen Dinge darin auch wetterunabhängig und ohne Fahrerei betrachten und vielleicht das eine oder andere erwerben.

Da ich die Arbeit mit Kindern und die Kinder mich sehr mögen, habe ich vor, das Angebot der Kindertöpferei zum Beispiel für Kindergeburtstage auszuweiten.

Ein kleiner Einblick

Dieses kleine Filmchen der WFG Rhein-Lahn bringt euch direkt in meine Werkstatt.

“Steinreich ist sie mit ihrem “Steinreich” noch nicht geworden, kann aber ein kreatives und erfülltes Leben ganz nach ihren Vorstellungen führen: In Magdeburg geboren, töpfert Sandy Strahl heute in ihrem gemütlichen Atelier in Attenhausen mit viel Leidenschaft und unermüdlicher Freude am Gestalten. “Ich hatte das Glück, zu erkennen, was mein Talent ist”, sagt Sandy Strahl.”

Das ist das Steinreich für andere

Steffi: “Was ist das Steinreich für mich? Ein bisschen wie nach Hause kommen. Das liegt an Sandy. Dort wo Worte wie Pionierblase und Broiler nicht fremd sind und ganz selbstverständlich gesagt werden. Wen ich sowas sonst sage werd ich blöd angeschaut. Als ich Sandy vor Jahren bei uns im Dorf auf einem Markt kennen lernen konnte, hats auch nicht lange gedauert und ich wurde gefragt “Na, Du kommst doch aber aus dem Osten oder?” Nicht abwertend. Eher erkennend. Ich weiß auch nicht warum das in unserer Generation noch so ist. Und dann machte Franz seinen Mund auf. Dieser schräge Humor der so völlig trocken aus dem Kerl kommt. Herrlich.” 

Stefan: “Ich finde es einfach nur toll, dass es noch so etwas gibt . Egal wo Sandys Stand auftaucht, es ist eine wahre Pracht bei den beiden herum zu stöbern und es gibt immer etwas neues, was Mann natürlich gebrauchen kann !!!”

Klaudia: “Wunderschöne Ware, liebevolle Beratung, was will man mehr?”

Bettina: “Sandys Steinreich…Echsen süchtig .. immer ein Platz zum plauschen und kennengelernt …hmmm. gefühlt vor 99”

Mein Mann Franz: “Das Steinreich ist für mich viele Wochenenden Auf-und Abbauarbeit, viel Schweiß aber dazwischen viel Spaß mit Freunden, Bekannten, und Freunden, die wir bis dahin noch nicht kannten…”